Geschichte

40 Jahre Sportlerwahl der Westdeutschen Zeitung

Acht Frauen und zwölf Männer bilden in diesem Jahr den Kandidatenkreis für die 40. WZ-Sportlerwahl für Krefeld und den Kreis Viersen. 20 Kandidaten aus vielen unterschiedlichen Sportarten. Dabei sind natürlich die Fußballer, Profis wie auch Amateure, Eishockeyspieler, eine Wasserballerin, eine Rennradfahrerin, eine Ringerin, eine Dressurreiterin, zwei Ruderer, ein Handballer, ein Fechter, ein Hockey-spieler und ein Mann, der mit seinem Auto schwindelerregende Geschwindigkeiten fahren kann. Die WZ-Sportlerwahl 2020 bildet die große Vielfalt des Sports in Krefeld ab, wie so oft in der Historie dieser Wahl.

40 Jahre Sportlerwahl der Westdeutschen Zeitung. Das sind 40 Abstimmungen, in denen die Leser der WZ durch die Abgabe ihrer Stimme entscheiden konnten, welche sportlichen Leistungen waren so besonders, dass es zum Titel gereicht hat? 25 verschiedene Preisträger hat die Sportlerwahl in den vergangenen 40 Jahren seit 1981 hervorgebracht. Den Anfang machte mit Sabine Blumtritt eine Turnerin. Ihr folgte der Weltklasse-Leichtathlet Jürgen Hingsen im Jahr 1982. Danach brach so langsam aber sicher die Zeit der Fußballer an. Mit Matthias Herget, Werner Vollack, Holger Fach und Brian Laudrup schafften es vier Spieler von Bayer Uerdingen ganz oben aufs Podest. 1990 gewann Peter Alafi, gefolgt von einer regelrechten Pinguine-Serie, in der Karel Lang, Johnny Walker und Francois Sills den Titel unter sich ausmachten.

Anne Poleska ist die Rekordsiegerin

Mitte der 1990er Jahre wurde dann eine Sportlerin zur Siegerin gekürt, die etwas scheinbar Unerreichbares schaffen sollte. Weltklasse-Schwimmerin Anne Poleska holte sich in vier aufeinanderfolgenden Jahren (1996 bis 1999) den Titel als WZ-Sportlerin des Jahres. 2004 und 2005 wiederholte Poleska ihren Erfolg und kommt damit insgesamt auf sechs Siege. In der Zwischenzeit reihte sich mit Jochen Urban Poleskas heutiger Ehemann als erster Ruderer in den Jahren 2007 und 2008 in den Reigen der Gewinner bei der Sportlerwahl ein.

Von sich reden machten danach auch die Krefelder Eishockey-Urgesteine Christian Ehrhoff und Daniel Pietta mit ihren Siegen den Jahren 2012 und 2013. Danach wurde Anna Pauline Saßerath zur Seriensiegerin. Dreimal gewann die Triathletin in den Jahren 2014 bis 2016. Danach machten Vanessa Schumann (Cheerleading) und Feuerwehrsportler Martin Brieden die Titel bis 2019 unter sich aus.

WZ-Sportlerwahl - Alle Sieger Seit 1981