Laurits Follert

Die 40. Sportlerwahl wird Ihnen präsentiert von:

Laurits Follert - Rudern

Follert träumt von Olympia-Gold

Deutschland-Achter muss sich vor den olympischen Spielen steigern

Das Jahr 2020 hätte das bisher sportlich erfolgreichste für Laurits Follert werden sollen. Der Athlet des Crefelder Ruderclubs hat sich in den vergangenen Jahren seinen Platz im deutschen Paradeboot, dem Deutschland-Achter, gesichert und somit seine Teilnahme an den Olympischen Spielen im vergangenen Sommer fest im Blick. Doch es kam anders als erwartet. „2020 war ein schwieriges Jahr. Mitten in der Vorbereitung, wir waren gerade im Trainingslager in Portugal, erfolgte die Absage“, erzählt Follert und sagt weiter: „Wir mussten abrupt nach Hause und in den Lockdown.“ Es folgte eine Umstellung des Trainings, statt im Boot musste sich Follert in den eigenen Vier Wänden in Form halten. Sämtliche Wettkämpfe wurden abgesagt, lediglich die Europameisterschaft konnte Anfang Oktober im polnischen Posen stattfinden. „Mit der EM war endlich wieder ein Ziel vor Augen und es gab einen Sinn wieder zu trainieren“, so Follert. Der europäische Vergleich verläuft erfolgreich für den Deutschland-Achter. Vor Rumänien und den Niederlanden holte sich das Boot um Follert souverän den Europameister-Titel. „Wir wussten nicht so recht wo wir stehen vor dem Rennen und wie wir die ganzen Umstände verpackt haben. Der Titel war die Belohnung für harte Arbeit“, berichtet Follert und fügt hinzu: „Ich habe mich während der Veranstaltung sehr sicher gefühlt. Wir durften das Hotel nur verlassen um die Wettkampfstätten aufzusuchen.“ Ein Vorgeschmack für die Olympischen Spiele. Bis zu dessen Beginn gibt es jedoch noch einiges zu tun für den Deutschland-Achter, denn die Eupohrie nach der Europameisterschaft im Herbst 2020 ist seit dem vierten Platz bei der EM in diesem Jahr, die Anfang April stattfand, verflogen. Follert: „Wir hatten eine andere, kürzere Vorbereitung. Wir wussten noch nicht wie wir mit den Schmerzen im Rennen umgehen müssen. Wir müssen jetzt zeigen, was wirklich in uns steckt. Vielleicht war es der Weckruf zur richtigen Zeit.“ Das gilt es zu hoffen, denn die Mission hat sich nicht verändert und heißt weiterhin: Goldmedaille bei Olympia.

GEBOREN AM 18. Dezember 1996 in Duisburg

SPORTART Rudern

VEREIN Crefelder Ruderclub

ERFOLGE 2020 Europameister

ZIELE 2021 Olympia-Medaille

Jetzt abstimmen!

Sollte Ihnen das Abstimmungsformular nicht angezeigt werden, dann schalten Sie bitte Ihren AdBlocker aus. Wenn das Formular dennoch nicht angezeigt wird kontaktieren Sie uns bitte unter kontakt@wz-sportlerwahl.de.