Niklas Wellen

Die 40. Sportlerwahl wird Ihnen präsentiert von:

Niklas Wellen - Hockey

Der Nationalstürmer hofft auf seine Olympiateilnahme

Von Horst Reinartz

Schon seit Wochen hat Niklas Wellen wenig Freizeit. Die Tages- und Wochenabläufe sind im Kalender klar definiert. Alles dreht sich bei dem Krefelder um Sport und Fitness. Sein Ziel hat der Hockey-Nationalspieler klar vor Augen: Die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio stehen im Fokus. „Wenn ich meine Leistungen so gut abrufen kann wie bisher, dann hoffe ich auf meine Nominierung“, sagt Wellen. Mittlerweile hat der Stürmer 141 Einsätze im Dress der Nationalmannschaft absolviert und gehört somit schon zum festen Inventar der Auswahlspieler. Doch trotz seiner 40 bisher geschossenen Tore, weiß Wellen, dass man erst zum Kreis der Olympioniken gehört, wenn der Bundestrainer die 16 Namen öffentlich gemacht hat. Corona bedingt mussten auch die Hockeyspieler im Vorjahr kürzer treten, so dass die Einsätze arg beschränkt waren. Seit seiner Kindheit spielt Wellen beim Crefelder HTC, dem Verein, in dem schon seit Vater Dirk Hockeyerfolge feierte und nun schon seit vielen Jahren Vereinspräsident ist. Im Vorjahr zog es Wellen dann in die Fremde, und zwar zum holländischen Erstligisten Pinoke Amstelveen. „Für mich ist die holländische Liga die beste der Welt und damit am reizvollsten“, sagte Wellen seinerzeit. In der Rückschau sieht der der Offensivspieler seinen Schritt als sehr richtig an.
„Ich fühle mich pudelwohl. Es macht mir riesig Spaß in Holland zu spielen“, so Wellen. Vor einigen Wochen hat Wellen nach seinem Studium im Wirtschaftsingenieurwesen seine Masterarbeit abgegeben und kann sich nun voll und ganz auf seinen Sport konzentrieren. Dies ist auch notwendig, denn die nächsten Wochen sind eng getaktet. Mitte Mai tritt die deutsche Nationalmannschaft in London zu zwei Spielen in der Pro League an. Danach geht es zu einem zehntägigen Lehrgang nach Hamburg, um sich auf die vom 4.
bis 13. Juni in Holland stattfindenden Feldhockey-Europameisterschaften vorzubereiten. Es ist ein Heimturnier für Wellen, denn der Austragungsort ist Amstelveen. „Ich hoffe, dass wir bei der Europameisterschaft eine gute Rolle spielen“, so Wellen. Wenn Wellen einmal nicht mit dem Krumstock über den Kunstrasen hetzt, denn bleibt er aber dennoch dem Sport treu. Seit einiger Zeit hat der Youngster eine neue Leidenschaft entdeckt, und zwar Padel-Tennis. „Das ist eine großartige Ausgleichssportart, die ich super finde und so oft wie möglich ausübe.“ RZ

GEBOREN AM 14. Dezember 1994 in Krefeld

SPORTART Hockey

VEREIN Pinoke Amstelveen (Niederlande) und Crefelder HTC

ERFOLGE 2020 Nationalspieler, insgesamt 141 Einsätze und 40 Tore

ZIELE 2021 Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio

Jetzt abstimmen!

Sollte Ihnen das Abstimmungsformular nicht angezeigt werden, dann schalten Sie bitte Ihren AdBlocker aus. Wenn das Formular dennoch nicht angezeigt wird kontaktieren Sie uns bitte unter kontakt@wz-sportlerwahl.de.